April 10, 2021

Die weltweite Verteilung der Impfstoffe gegen Covid 19

In Deutschland kann man sich bereits ab dem 27.12.2020 impfen lassen. Das gilt für Risikogruppe und für medizinisches Fachpersonal
In den vergangenen Monaten rangen die reichen, kapitalistischen Länder darum, wer den Impfstoff als Erstes auf den Markt bringt. Nun wurden einige Impfstoffe zugelassen – unter anderem vom deutschen Unternehmen BionTech. 
Ein Vertragsabschluss zwischen BionTech und der EU sichert der EU mindestens 200 Millionen Impfdosen. Laut einer OxfamStudie hat sich bereits eine kleine Gruppe reicher Länder, die gerade mal 13% der Weltbevölkerung ausmachen, mehr als die Hälfte der Covid-19-Impfstoffe gesichert. Während sie mehr als fünf Milliarden Impfstoff-Dosen von diversen Unternehmen kauften, sind weniger als 800 Millionen Dosen für die ärmsten Länder der Welt vorgesehendabei machen diese die Mehrheit der Weltbevölkerung aus.
Einige Initiativen versuchen dagegen anzugehen, indem den dritte Welt Ländern Patentrechte gewährleistet werden sollen. Das konnte in den Industriestaaten jedoch nicht durchgesetzt werden. Stattdessen sollen Pharmakonzerne, Politik und Kapitalisten zusammenarbeiten und somit eine gerechte Aufteilung organisieren. Das liegt jedoch nicht in ihrem Interesse, denn der Profit steht über Menschenleben.
Das zeigten bereits vergangene Pandemien. Statt einer Bereitschaft zur gerechten Aufteilung gab es hohe Preise und damit noch mehr Tote für Dritte Welt Länder. In Südafrika mussten über Jahre hinweg mehrere zehntausend Menschen an der HIV-Pandemie sterben, bis die Preise niedrig genug waren, um Leben retten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.