Mai 18, 2021

Wo ist Gökhan Güneş?

Seit über 100 Stunden gibt es keinerlei Spur von dem 23-Jährigen sozialistischen Arbeiter Gökhan Güneş. Am Mittwoch, den 20.01.2021, wurde Güneş in Başaksehir (Istanbul) knapp 50 Meter von seiner Arbeitsstelle entfernt an der Bushaltestelle von Unbekannten entführt. 
 
Nachdem Gökhan am Mittwoch nicht mehr erreichbar war, meldete sich die Familie zunächst bei der Polizeistation Märtyrer Zeki Kaya in Ikitelli um nach ihm zu fragen. Jedoch kümmerte sich die Polizei nicht um die Familie. Am Folgetag stellte die Familie einen Antrag auf Bearbeitung des Falls bei der Staatsanwaltschaft. Sie forderten dazu auf, die Kameraaufnahmen zu untersuchen und ihr Kind Gökhan Güneş zu finden. Auch die Staatsanwaltschaft zeigte keinerlei Interesse und unternahm keine Schritte in diesem Fall.
 
Nach diesen erfolglosen Versuchen der Familie, blieb ihnen keine andere Möglichkeit und sie versuchten mit eigenen Mitteln zu erfahren, was mit ihrem Familienmitglied Gökhan Güneş passiert ist.
 
Bei der Prüfung der IETT-Kameraaufzeichnungen wurde festgestellt, dass Güneş in den Bus der Linie 79 FY einstieg und dass er an der Bushaltestelle in der Nähe seines Arbeitsplatzes in Başakşehir ausstieg. In den Kameraaufnahmen der Baufirma, in der Gökhan arbeitet, wurde ersichtlich, dass er, nach dem er aus dem Bus ausstieg, von mehreren Unbekannten umzingelt und mit Gewalt in ein wartendes Auto gesetzt und entführt wurde.
Gökhan Güneş in den Händen des türkischen Staates
Nachdem nun klar war, dass er entführt wurde, riefen die Anwälte von Güneş die „Anti-Terror-Abteilung der Istanbuler Polizeibehörde“ an, doch die Beamten antworteten mit „Nein, er ist nicht hier.“ und „Es gibt keinen Durchsuchungsbefehl gegen ihn.“. 
 
Obwohl die Familie Güneş die gefundenen Kameraaufnahmen mit eigenen Mitteln an die Behörden übersandte, blieben diese Versuche ebenfalls unbeantwortet. Zwischenzeitlich erfuhr die Familie, dass Untersuchungen gegen die Personen eingeleitet wurden, die die Aufnahmen der IETT-Bus weitergaben. Ebenfalls wurden die Außenkameraaufnahmen der 79FY-Linie nicht herausgegeben. 
 
Vor drei Tagen, am 22.01.2021, gestand ein Polizeibeamte von der Märtyrer Zeki Kaya Polizeistation, der sich mit der Akte befasste: „Die Polizei der Anti-Terror-Abteilung habe Gökhan in Gewahrsamnahme für 3 Tagen, nach drei Tagen werde die Familie zu 99% informiert.“ 
 
Vorgestern, am 23.01.2021, protestierten Familienmitglieder und Freund:innen von Gökhan Güneş vor der Polizeistation Märtyrer Zeki Kaya. Die Wut und der Zorn sind groß. Sie fragten „Wo ist Gökhan Güneş?“, „Ihr habt ihn lebend genommen und wir wollen ihn lebend haben!“, „Ihr wollt eure Arbeit machen? Ihr habt euch nicht mal die Aufnahmen angeschaut die wir euch gegeben haben.“ Die Polizei zeigte sich erbarmungslos und die Familienmitglieder und Freund:innen wurden mit Polizeigewalt und Festnahmen konfrontiert.
Die Polizei befindet sich in einem ständigen Widerspruch
 
Gülhayat Güneş, die Schwester von Gökhan Güneş, wurde auf Grund des Protests, den sie gestern vor der Polizeistation durchgeführt hatten, mit weiteren 11 Personen in Gewahrsam genommen. Als sie zur Kanarya-Polizeistation gebracht wurden, sagte ein Polizist: „Die Anti-Terror Abteilung der Polizei hat ihn mitgenommen. Nach ein paar Tagen werden sie ihn entlassen.“ Gülhayat Güneş erklärte, wenn ihr Bruder in Gewahrsam sei, müssen Informationen dazu an die Familienmitglieder weitergegeben werden. Daraufhin sagte die Polizei diesmal zu ihr: „Wir haben keine Informationen. Wenn es solche gäbe, hätten wir Sie auch informiert.“
 
Es ist offensichtlich, dass sich Gökhan Güneş in den Händen des türkischen Staates befindet. Jedoch ist nicht klar, was sie mit ihm gemacht haben, wie sein gesundheitlicher Zustand ist und wo er sich derzeit aufhält
 
Gökhan Güneş soll auf der Stelle freigelassen werden!
 
In den Sozialen Medien gehen derzeit die Hashtags #GökhanGüneşnerede (#WoistGökhanGüneş) und #GökhanGüneşiBirakin (#LasstGökhanGüneşFrei) viral und somit wird für Aufmerksamkeit gesorgt. Außerdem finden mehrere Proteste in verschiedenen Stadtteilen trotz Repressionen seitens der Polizei statt. Die Familie, Freund:innen und Genoss:innen sind entschlossen.
 
Auch gestern gab es mehrere Proteste. Die Aussagen der Geschwister sind klar und deutlich: 
 
„Wo ist Gökhan? Wo ist mein Bruder, bei dem schon etliche Male versucht , ihn in dieser Siedlung zu entführen? Wir sagen euch, die meinen Bruder versuchen zu entführen und ihn verschwinden zu lassen: Entweder werdet ihr uns Gökhan wiedergeben oder wir werden ihn jeden Tag weiterhin auf den Straßen und Plätzen suchen. Wo ist Gökhan? Wir fragen nochmal! Innenminister, Justizminister ihr habt unseren Bruder entführt, ihr werdet ihn uns wiedergeben. Wo ist mein Bruder? Wir werden nicht aufhören, wir werden nicht aufgeben. Ihr werdet uns nicht durch eure Inhaftierungen einschüchtern können.“
 
Diese Entführungen sind nichts Neues in der Türkei. Es sind bekannte Bilder und Szenarien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.